„Jenische Reise“ und ein Indianer – Lesung im reizvollen Museum der Radgenossenschaft

 

Willi Wottreng liest aus seinem Buch «Jenische Reise» (Bilgerverlag 2020). Es erzählt die Geschichte der tausendjährigen Anna, einer unverwüstlichen Jenischen. Und überraschend betritt ein Indianer die Bühne («Ein Irokese am Genfersee» (Bilgerverlag 2018). Veranstaltung in einer speziellen Ambiance: im Begegnungszentrum der Radgenossenschaft. Mit Apero, jenischem Kuchen und möglicher Besichtigung des  Museums. Eine Veranstaltung im Rahmen des literarischen Festivals «Zürich liest».

 

Donnerstag, 28. Oktober, 18.00-19.30 Eintritt Fr. 15.- Ermässigungen Fr. 10.-